Wie funktioniert eigentlich ein Roboter und ist dieser intelligenter als ein Mensch?

Insgesamt 16 Kinder zwischen 9 und 13 Jahren tauchten eine Woche lang in die faszinierende Welt der Robotik ein und erlebten die Atmosphäre einer universitären Forschungseinrichtung hautnah.

In der letzten Sommerferienwoche, Anfang September fand heuer - mittlerweile zum siebten Mal - eine Forschungswoche zum Thema Robotik statt. Studierende des Institutes für Softwaretechnologie an der TU Graz leiteten abwechslungsreiche Workshops, welche das Kinderbüro mit einem bunten Rahmenprogramm ergänzte. Intensive Diskussionen über selbstfahrende Autos, lernende Maschinen mit Künstlicher Intelligenz sowie die Möglichkeiten und Grenzen der Technologie waren ebenso dabei wie Experimente mit Lego-Robotern, Lötübungen und ein Besuch im CoSA- Center of Science Activities.

Wird in der Zukunft jeder Mensch einen Roboter besitzen? Welche Programmiersprache wird an der TU am häufigsten verwendet und wie wurde die erste Programmiersprache überhaupt programmiert? Diese und viele weitere spannende Fragen wurden gemeinsam diskutiert.

Die Woche mündete am Freitag in einen gemeinsamen Abschluss mit interaktivem Quiz rund um das Thema Robotik sowie einer spannenden Diskussion mit Experten der TU Graz.

Ein herzlicher Dank gilt unserem Kooperationspartner der TU Graz mit Manuel Menzinger und Gerald Steinbauer vom Institut für Softwaretechnologie sowie den beteiligten Studierenden und Kolleg_innen des Kinderbüros.

Jedes Kind hat das Recht ohne Gewalt aufzuwachsen!