Alle zwei Jahre verleihen das Kinderbüro – die Lobby für Menschen bis 14, das Ressort Bildung, Gesellschaft, Gesundheit und Pflege und das Tourismusressort des Landes Steiermark sowie die Wirtschaftskammer das Gütesiegel „Kinder- und Familienfreundliche Gaststätte“ an steirische Gastronomiebetriebe. Insgesamt wurde der Titel in der Steiermark an 56 Gaststätten vergeben, wobei 24 Betriebe zum ersten Mal ausgezeichnet wurden.

Leider musste die bereits im Frühjahr auf Oktober verschobene feierliche Verleihung des Gütesiegels „Kinder- und Familienfreundliche Gaststätte 2020/2021“ nun endgültig abgesagt werden. Um zumindest einem Teil der engagierten Gastwirt_innen persönlich gratulieren zu können, haben wir einige kurzerhand in ihren Betrieben besucht.

Wir gratulieren nun auch auf diesem Weg allen Betrieben sehr herzlich zur Auszeichnung und bedanken uns für ihr Engagement für Kinder und Familien.

In diesen fordernden Zeiten ist es wichtig, ein klares Statement für unsere Zielgruppe abzugeben und den Stellenwert von Kindern in unserer Gesellschaft sichtbar zu machen. Dementsprechend würdigen auch Vertreter aus Politik und Wirtschaft unsere ausgezeichneten Betriebe:

„Kinder bilden einen ganz entscheidenden Teil einer Familie und verdienen den bestmöglichen Umgang, nicht nur zu Hause, sondern auch als Gast. Es freut mich wirklich, dass die steirische Gastronomie ein so breites Angebotsspektrum bietet, damit es unseren jüngsten Steirerinnen und Steirern während eines Besuches gut geht“, so Familienlandesrätin Dr. Juliane Bogner-Strauß.

„Die Steiermark, das grüne Herz Österreichs, punktet mit der Herzlichkeit ihrer Gastgeberinnen und Gastgeber. Gerade Familien brauchen dazu ein kinderfreundliches Umfeld. Ich freue mich daher, dass wir wieder so viele steirische Gastronomiebetriebe mit dem Gütesiegel als ‚Kinder- und Familienfreundliche Gaststätte auszeichnen können“, so Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

WK-Fachgruppenobmann Klaus Friedl sieht in Kindern und Familien für das steirische Gastgewerbe eine eminent wichtige Zielgruppe: „Kinder sind die Gäste von morgen und daher haben sich viele Betriebe entschlossen, den Kindern und Familien ein attraktives Angebot zu machen. Die von der Angebotsgruppe erarbeiteten und überprüften Kriterien führen dazu, dass sich Kinder und Familien in diesen Betrieben wirklich wohl fühlen und daher ist die Angebotsgruppe auch eine Erfolgsstory.“

Bei der Auswahl reden Kinder und Familien mit

Steirische Gastronomiebetriebe bewerben sich jedes zweite Jahr um die Auszeichnung. Diese durchlaufen einen zweistufigen Bewerbungsprozess: Nach Prüfung der Selbsteinschätzung mittels Fragebogen besuchen Kinder mit ihren Familien inkognito die Betriebe. Getestet wird wie kinderfreundlich sich das Personal und die Gaststätte präsentieren, welche Speisen und Getränke angeboten werden, wie das Raumangebot für Familien aussieht sowie welche Spiel- und Unterhaltungsangebote und kindgerechte Ausstattung (Hochstühle, Wickelmöglichkeiten etc.) zur Verfügung stehen.

Mithilfe der sogenannten Testfamilien gelingt es, die Expertise von Kindern und Familien in den Auswahlprozess einzubeziehen. Auf diese Weise werden Kinderrechte gelebt – vor allem das Recht auf Mitbestimmung und das Recht auf Freizeit werden umgesetzt.

Qualitätssicherung

Das Gütesiegel „Kinder- und Familienfreundliche Gaststätte“ ermöglicht, dass sich die Gäste in ihrer Freizeit bewusst einen kinder- und familienfreundlichen Betrieb aussuchen können. Das Zertifikat ist für zwei Jahre gültig. Innerhalb dieses Zeitraums werden die Betriebe zur Qualitätssicherung vom Kinderbüro besucht.

Alle ausgezeichneten Betriebe auf einen Blick finden Sie unter www.steiermark.com

Wir geben den Kinderrechten eine Stimme!