Das „Kinderbüro – Die Lobby für Menschen bis 14“ schreibt 2020 zum 16. Mal den „TrauDi! – Der steirische Kinderrechtepreis“ aus, der heuer im Zeichen von Chancengerechtigkeit steht.

Grundsätzlich soll jedes Kind positiv in seiner Einzigartigkeit gesehen werden. Davon ausgehend braucht jedes Kind gerechte Chancen, damit durch das Aktivieren, Entwickeln und Verstärken seiner vorhandenen Potenziale und Fähigkeiten seine Entfaltung bestmöglich gelingen kann.

Kein Kind darf infolge seiner Herkunft, seiner Sprache, seiner Hautfarbe, seiner Religion, seiner Kultur, seines Bildungsgrades, seiner finanziellen Lage, seines Geschlechtes, seines Alters, seiner Beeinträchtigung, etc. benachteiligt werden, um möglichen daraus resultierenden Gefühlen der Wertlosigkeit, der Unterlegenheit, der Ausgrenzung, der Missachtung und der Andersartigkeit angesichts der angeführten eventuellen/potenziellen Erschwernisse entgegenzuwirken.

Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung und Information, auf kindgerechte medizinische Versorgung, auf körperliche und psychische Gewaltfreiheit, auf Obsorge und Schutz während des Zulassungsverfahrens, auf finanzielle und soziale Sicherheit, auf Selbstbestimmtheit, auf Beteiligung seine Angelegenheiten betreffend, auf Betreuungsmöglichkeiten, auf Kultur, Spiel und Freizeit, auf Fürsorge und liebevolle Zuwendung …

Setzt auch du dich für die Chancengerechtigkeit von Kindern ein? Bewirb dich mit deinem Projekt für den diesjährigen TrauDi! – Der Steirische Kinderrechtepreis!
Die Einreichfrist ist mit 15. September 2020 abgelaufen.

Kategorien:

Eingereicht werden können Projekte in den Kategorien „Außerschulische Projekte“ und „Projekte in Schulen und Kindergärten“. Das Siegerprojekt wird jeweils mit einem Preisgeld von 500 Euro belohnt.

Für Projekte und Initiativen, die aufgrund des Engagements von Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre entstanden sind, wird zusätzlich der TrauDi!-Förderpreis vergeben. Die besten Projekte werden bei der Gala der Kinderrechte vorgestellt und sind mit einem Preisgeld von insgesamt 1.000 Euro dotiert.

Preisverleihung:

Ausgezeichnet werden die besten Projekte, die sich der Chancengerechtigkeit von Kindern und Jugendlichen widmen, bei der Gala der Kinderrechte am 13. November 2020 im Dom im Berg.

Weitere Infos zur Ausschreibung

Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich?