Verkehr und Ampelregelungen sind im KinderParlament Graz ein großes Thema, weil Sicherheit, sanfte Mobilität und Gleichberechtigung im Miteinander von Autofahrer:innen, Radfahrer:innen und zu Fußgehenden für Kinder einen sehr hohen Stellenwert haben.

Mitte November kamen Herr DI Wolfgang Feigl, Leiter der Verkehrsplanung und Herr Bernd Cagran-Hohl vom Straßenamt, verantwortlich für die Ampelschaltungen ins KinderParlament, um mit den Kindern über ihre Themen und Anliegen zu sprechen.

So komplex ist die städtische Verkehrsplanung!

Alle Themen, die von der Kinderbürgermeisterin bereits im Verkehrsausschuss eingebracht wurden, sind gemeinsam Punkt für Punkt durchgesprochen worden. Die Kinder konnten einen guten Einblick gewinnen, wie Ampelregelungen funktionieren und dass hinter jeder Verkehrsplanung ein sehr komplexes System steht.

Es wird für alle Menschen geplant, man versucht Rücksicht auf alle zu nehmen. Herrn Feigl und Herrn Cagran-Hohl ist bewusst, dass man es nicht für alle perfekt machen kann und es geht nie, dass alle zufrieden sind. Leider wird in der Planung wenig an Kinder gedacht.

Achtung, liebe Autofahrer:innen!

  • Man darf auch in der Phase des Grünblinkens noch auf die Straße steigen und hinübergehen. Das Blinken gehört zu der Grünphase dazu. Das Problem dabei ist, dass der Autoverkehr oft sehr präsent ist und man sich bedrängt fühlt und dies für Kinder zu unsicher ist.

  • Autofahrer:innen sind verpflichtet stehen zu bleiben, wenn ein Kind eine Straße queren möchte. Leider ist das entweder unter der Bevölkerung nicht bekannt oder es wird von den Menschen einfach ignoriert. (Der/die Stärkere nimmt sich die Vorfahrt.)

Kindersicherheit im Verkehr müsste stärker in den Fokus von uns allen rücken, damit sich Kinder sicher und selbständig im öffentlichen Raum bewegen können. Fein ist, dass viele Themen und Anliegen der Kinder im jetzigen Regierungsplan stehen und dies zukünftig eine Verbesserung für die Kinder im Straßenverkehr in Aussicht stellt.

Das KinderParlament bedankt sich herzlich bei Herrn Feigl und Herrn Cagran-Hohl und bleibt auf jeden Fall dran!

Sollte Ihnen etwas im Straßenverkehr auffallen, eine gefährliche Kreuzung, eine kaputte Lampe eine unübersichtliche Stelle oder Ähnliches, bitte dies an folgende Kontakte weitergeben. Das Straßen- und Verkehrsamt ist sehr dankbar über Rückmeldungen.
Ampeln: www.graz.at/trafficcheck
Allgemein: strassenamt@stadt.graz.at

Die Verkehrsanliegen des Grazer KinderParlaments sind hier nachzulesen: Grazer Kinderbürgermeisterin bei Verkehrsausschusssitzung | Kinderbüro (kinderbuero.at).

Weißt du eigentlich, dass die Kinderrechte immer, überall und für jedes einzelne Kind gelten?